Betriebliche Ausbildung

Ein Mix aus Praxis und Theorie

Die Ausbildung in einem Betrieb ist der Weg in den Beruf, den die meisten Jugendlichen wählen, so zu sagen die ganz „normale“ Ausbildung. Unabhängig vom Ausbildungsberuf und der Dauer der Ausbildung ist sie ein Mix aus Praxis und Theorie.

Der Praxisteil findet im Ausbildungsbetrieb statt. Je nach Beruf und Unternehmensgröße lernst du dabei die Arbeit in verschiedenen Abteilungen kennen.

Ausbildungsbegleitend besuchst du die Berufsschule. Der Unterricht findet entweder regelmäßig ein- bis zweimal pro Woche oder als Blockunterricht statt. Dies bedeutet, dass du eine oder mehrere Wochen am Stück zur Berufsschule gehst.

Während deiner Ausbildung machst du in der Regel zwei Prüfungen. Das ist einmal die Zwischenprüfung in der Mitte der Ausbildung und am Ende die Abschlussprüfung. Dein Abschlusszeugnis ist bundesweit anerkannt.

Je nach Berufsfeld dauert die Ausbildung zwischen 2 und 3,5 Jahren. Wenn du besonders gut bist, besteht auch die Möglichkeit, die Ausbildungszeit zu verkürzen.

Unter bestimmten Voraussetzungen gibt es auch die Möglichkeit, eine Ausbildung in Teilzeit zu machen, beispielsweise für junge Mütter und Väter.

Und nicht zu vergessen, während einer betrieblichen Ausbildung verdienst du schon eigenes Geld.

 

Gut-ausgebildet.de

Wenn du mehr über die Ausbildungsberufe
wissen willst, schau bitte auf die Seite

www.gut-ausgebildet.de